Die Geflüchteten

MUANANA ist ein Projekt afrikanischer Geflüchteter, die jahrelange Flucht-Odysseen hinter sich haben. Die meisten Teilnehmer(innen) sind ehemalige Bewohner des Camps auf dem Oranienplatz.

 

Die Herkunftsländer sind überwiegend subsaharische Länder wie Nigeria, Ghana, Maili oder Tschad. Viele der Flüchtinge haben jahrelang in Libyen gearbeitet und sind 2011 auf Grund des Krieges nach Italien geflüchtet oder wurden von Soldaten Gaddafis zur Überfahrt gezwungen. Viele sind von der Flucht oder gewalttätigen Konflikten in ihrem Heimatland schwer traumatisiert.

Niemand ist freiwillig auf der Flucht vor Gewalt, Verfolgung oder anderer Not. Alle haben große Sehnsucht nach ihrer Heimat, ihren Familien, Freundinnen und Freunden.

 

Geflüchtete befinden sich in Europa in einem brutalen Überlebenskampf, da ihnen abverlangt wird, in dem Land zu leben, in dem sie gestrandet sind. In Ländern wie Italien oder Griechenland leben Flüchtlinge als Obdachlose auf der Straße, in Parks oder Abbruchhäusern. Sie müssen betteln, um ihr Überleben zu sichern und sind schutzlos gegen Gewalt und rassistische Übergriffe.

 

Alle Geflüchteten bräuchten sehr dringend ein Gefühl von Sicherheit und Ruhe und die Möglichkeit, neu anfangen zu können. Jedoch wird ihnen genau das Gegenteil zugemutet: Statt Ruhe und Sicherheit haben sie Asylverfahren im Nacken, sind ständig von Abschiebung bedroht, dürfen nie ankommen und werden immer wieder wie Stückgut zwischen den EU-Staaten hin- und hergeschoben.

 

Bei MUANANA treffen sich derzeit Geflüchtete aus 4 Ländern zur kreativen Gemeinschaftsarbeit im Alltag, für die Arbeit an der beruflichen Integration in Deutschland/Europa und manchmal auch zu gemeinsamen Freizeitfreuden. Die Projektmitglieder arbeiten überwiegend seit April 2014 zusammen.

 

Zunächst produzierten wir Filzpuppen mit einfachen Handarbeitsmethoden. Später wurden Workshops organisiert für das Erlernen von Drucktechniken mit Siebdruck und dem Nähen mit Nähmaschinen. Derzeit schaffen wir Kreatives aus afrikanischen Stoffen mit Nähmaschinen.

 

MUANANA kommt von MU NE A NAN und bedeutet in Hausa - eine der afrikanischen Sprachen - "Wir sind hier". Das ist die Botschaft des Projektes: gemeinsam hier sein und etwas zusammen schaffen/kreieren und voneinander lernen.